Die Therapieplanung

Mithilfe des Therapieplanungssystems (TPS) wird eine optimale Dosisverteilung berechnet.

Die CT-Bilder werden in unser Therapieplanungssystem (TPS) übertragen. Der Radioonkologe zeichnet danach auf den CT-Bildern die Tumorausdehnung ein, welche bestrahlt werden soll. Zusätzlich werden die zu schonenden Organe eingezeichnet. Anhand dieser Angaben wird mit einem Computer der Bestrahlungsplan berechnet. Hier wird darauf geachtet, dass der Tumor hochdosiert bestrahlt werden kann und das gesunde Gewebe und die umliegenden Organe möglichst wenig belastet werden. In der Regel wird eine dreidimensionale Bestrahlungsplanung mit individueller Anpassung der Bestrahlungsfelder erstellt. Die Medizinphysiker und Radioonkologen besprechen die verschiedenen Pläne und wählen den optimalen Plan zusammen aus.

zurück zur Übersicht